• Database vol kerkelijke documenten
  • Geloofsverdieping
  • Volledig in het Nederlands
  • Beheerd door vrijwilligers

Zoeken in kerkelijke documenten en berichten

x
Offenheit der Anthropologie für die Transzendenz.

In der Pastoralkonstitution 2e Vaticaans Concilie - Constitutie
Gaudium et Spes
Over de Kerk in de wereld van deze tijd
(7 december 1965)
 wird die Achtung der Kirche für die Eigengesetzlichkeit der Humanwissenschaften in ihren jeweiligen spezifischen Bereichen ausdrücklich betont. Vgl. 2e Vaticaans Concilie, Constitutie, Over de Kerk in de wereld van deze tijd, Gaudium et Spes (7 dec 1965), 59 Das ändert jedoch nichts daran, sondern verlangt vielmehr, daß bei der Analyse der Probleme und der Suche nach Lösungen das zu fördernde und zu schützende Wohlergehen des Menschen berücksichtigt und in eine alle Dimensionen der menschlichen Person einschließende Anthropologie eingebunden wird, die der Bestimmung der Gesellschaft und der Menschheitsgeschichte einen Sinn gibt.

Auch in bezug auf den sittlichen Pluralismus, der den universalen Charakter der grundlegenden ethischen Werte bedroht, ist eine die menschlichen Werte achtende und für die Transzendenz offene Anthropologie offensichtlich und dringend notwenig. Tatsächlich sind nicht alle ethischen Sichtweisen mit der ganzheitlichen Auffassung vom Menschen und der christlichen Sicht über den Wert des Lebens und der menschlichen Person zu vereinbaren, wie ich in der Enzyklika H. Paus Johannes Paulus II - Encycliek
Veritatis Splendor
Over kerkelijke moraalleer
(6 augustus 1993)
 hervorgehoben habe. Vgl. H. Paus Johannes Paulus II, Encycliek, Over kerkelijke moraalleer, Veritatis Splendor (6 aug 1993), 74-75 

Im Licht dieser Erwägungen versteht man, welch große Bedeutung die Aufgabe der Akademie für das Leben hat, die beauftragt ist, die Begegnung und die Zusammenarbeit zwischen den biomedizinischen Wissenschaften und den ethisch-philosophischen und theologischen Disziplinen im Hinblick auf einen besseren Dienst an dem heute so stark bedrohten menschlichen Leben zu fördern. Die harmonische Verschmelzung der Sichtweise und der Ergebnisse der positiven Wissenschaften mit den sittlichen Werten und den Horizonten der philosophischen und theologischen Anthropologie ist auf der Schwelle des neuen Jahrtausends von vorrangiger Dringlichkeit.

Document

Naam: ETHISCHE GRONDSLAGEN VAN WETENSCHAPPELIJKE ONDERZOEKSPROJECTEN BEOORDELEN
Tot de algemene vergadering van de Pauselijke Academie voor het Leven
Soort: H. Paus Johannes Paulus II - Toespraak
Auteur: H. Paus Johannes Paulus II
Datum: 20 november 1995
Copyrights: © L'Osservatore Romano Deutsche Wochenausgabe jrg. 1996
Voorlopig Duitstalige vertaling vanuit het Italiaans; Nederlandstalige vertaling volgt
Bewerkt: 9 juli 2020

Referenties naar dit document

 
Geen documenten gevonden!
 
Geen berichten gevonden!

Opties

Internetadres
Print deze pagina
Dit document bestellen
Startpagina van dit document
Referenties naar dit document
Referenties vanuit dit document
RK Documenten wordt mogelijk gemaakt door donaties van gebruikers.
© 1999 - 2021, Stg. InterKerk, Schiedam